Sprecherin sonja Kerkhoff

Im Juli 2015 habe ich den Kurs zur Studio- bzw. Synchronsprecherin an der deutschen POP Akademie begonnen. Und auch dieser Kurs ist eine Bereicherung für meine Ausbildung zur TV- und Radio-Moderatorin.

Wir sind 7 Leute im Kurs und kennen uns alle schon aus dem Sprecherkurs. Das ist wirklich schön, da man so viel effektiver arbeiten kann. Man muss sich schließlich nicht erst kennenlernen und kennt die Schwächen der anderen schon, sodass man viel gezielter Hilfestellung geben kann.

Für meine Abschlussarbeit „Synchronsprechen“ mussten wir eine Szene aus dem Film Fight Club synchronisieren.

 

Und weil das Ganze so viel Spaß gemacht hat, danke ich hiermit allen Beteiligten und unserem Dozent Mike Petschel herzlichst für die produktiven und auch super lustigen Stunden im Tonstudio.

Wer mehr über meine Kommilitonen oder meinen Dozenten Mike Petschel erfahren möchte, schaut einfach auf die Kontakteseite Co-Worker. Dort sind alle Links zu den HP´s der Lieben aufgeführt.

2 thoughts on “Studio- bzw. Synchronsprecherin”

  1. Hallo, hier ist Nebojsa, das Treffen heute hat mir durchaus Spaß gemacht, ich fand es sehr interessant einen Exkurs in deinen Beruf zu machen (du hast eine sehr angenehme Stimme 😉 ). Deine Stimme klingt sehr sublim, was sich im Kontrast zu profanen Lesbenpornos besonders hervorsticht ;-). Du hast die seltene Gabe, Schmutz in Heiligenbilder zu verwandeln. Subliermierter Schmutz ist ja bekanntermaßen Kultur, beschmutzte Kultur Erotik. Du personifiziert geradezu diesen Chiasmus. Deine Tonation hat einen süßlich-salzigen Geschmack. Es liegt aber auch etwas Unbekanntes darin, ich denke dabei zeitversetzt an die glottolateralen Umamirezeptoren, die in jüngster Vergangenheit nicht existiert haben. Ich bin ein Conquistadores der neues Land ersachafft, icih bin David Lynch, der sich der Obsession hingiebt. Also wenn du dich jetzt noch meldest wäre ich sehr überrascht;-)

    1. Überraschung!! Eine Meldung von Sonja Kerkhoff an Nebojsa:
      Danke Herzchen, für deinen wahnsinnig interessanten und unterhaltsamen Kommentar. :-)) Ich las nie zuvor solch wahnwitzig aneinandergereihte Archaismen, wenn man diese so betiteln darf. xD Und danke für die Idee einen Artikel über die historisch beschmutzte Erotik zu schreiben. Sobald ich mit meiner Projektarbeit fertig bin, werde ich mich der Recherchearbeit widmen. 😉 Dein indirektes Hilfegebot nehme ich sehr gerne an ;p
      Herzlichste Grüße, dein Sonnenschein

Comments are closed.